Erdbeerpflanzen

Wir führen folgende Sorten, weitere Sorten auf Nachfrage verfügbar.
Alle Sorten sind als Topf- oder als Frigopflanzen erhältlich.

Alba

(Frühsorte)
Gute Festigkeit, optimal für frühen Start in Handel, Früchte haben eine mittelrote Farbe mit Glanz, gleichmässig wachsende Früchte, hohes Blattwerk, herbizidempfindlich.

Allegro

(Frühsorte)
Erntebereich kurz nach Clery, bildet saftig gleichmässige Früchte, mittlere Fruchtgrösse. hoher Zuckeranteil, robust gegen Blatt- und Wurzelkrankheiten, Für Verfrühung geeignet, lange Blütenständer.

Asia

(Frühsorte)
Erntebereich kurz nach Elsanta, erste Früchte sehr gross, danach mittlere Fruchtgrösse, hoher Ertrag, bei Verfrühung kann es verkrüppelte Früchte geben, robust gegenüber Blatt- und Wurzelkrankheiten, nach Regen Gefahr von Aufreissen.

Clery

(Frühsorte)
Grosse kegelförmige Früchte, überzeugendes Schalenbild und kräftige, leuchtende Farbe, gute Festigkeit, aromatische Süsse, guter Ertrag, geeignet für Verfrühung, robust gegenüber Batt- und Wurzelkrankheiten.

Daroyal

(Frühsorte)
Ernte ca. 3 Tage nach Honeoye, grosse gleichmässige Früchte, hoher Ertrag.
Wichtig ist Früchte müssen hell gepflückt werden, daher kurze Pflückintervalle Früchte dunkeln nach beim Kühlen, Spätfrostgefahr, gut geeignet für Direktvermarktung und Selbstpflück, Verfrühung mit Vlies, lange Blütenständer wie Darselect.

Darselect

(Frühsorte)
Gut geeignet für Ernteverfrühung, gleichmässige grosse Früchte mit sehr gutem Aroma, anfällig für Spinnmilben und Mehltau. Pflanze kräftig mit breitem Wuchs, beliebte Sorte bei BIO Betrieben und Selbstpflückfelder.

Duchesse

(Frühsorte)
Glänzende Sorte mit festem Fruchtfleisch und langer Haltbarkeit, kompakter Wuchs der Pflanze, Anbau im Tunnel oder Verfrühung durch Vlies möglich. Unempfindlich gegenüber Blatt- und Wurzelkrankheiten. Aufgrund der positiven Fruchteigenschaften ist Duchesse gut passend für den Handel und die Direktvermarktung.

Faith

(Spätsorte)
Reifezeit zwischen Sonata und Malwina, regelmässige Form, mittelrote Farbe, gute Fruchtgrösse, wenig anfällig gegen Mehltau.

Favori

(Remontierende Sorte)
Feste stabile Frucht, Fruchtgrösse eher unter dem Durchschnitt. Ertrag im mittleren Bereich, vor allem für Direktvermarktung geeignet.

Flair

(Frühsorte)
Optimale Sorte für Direktvermarktung, frühste Sorte auf dem Markt (ca. 3 Tage vor Clery). Hellrote glänzende Früchte. Kompakte Erntedauer, frühe Bewässerung nötig und braucht gute Kulturführung.

Giusy

(Frühsorte)
Regelmässiger Ertrag, eindrucksvoller Geschmack. Form gross und gleichmässig, hohe Fruchtfestigkeit, aufrechte Pflanzenstruktur, gute Haltbarkeit, wenig empfindlich gegenüber Wurzel- und Blattkrankheiten.

Joly

(Hauptreifezeit)
Ähnlich wie Elsanta, lange und konstante Erntezeit, Frucht leuchtend rote Farbe, nach der Ernte gute Haltbarkeit, hervorragende Geschmackseigenschaften, wenig empfindlich gegenüber Wurzel- und Blattkrankheiten, auch gut geeignet für erdbeermüde Böden.

Laetitia

(Spätsorte)
Erntebeginn kurz nach Elsanta, festes Fruchtfleisch mit guter Haltbarkeit. Hauptertrag immer gegen Ende Saison. Rundliche Form der Erdbeere in leuchtendem Rot. Hohe Toleranz gegenüber Blatt-und Wurzelkrankheiten.

Lycia

(Hauptreifezeit)
Ungefähr gleiche Reifezeit mit Aprica. Gute Pflückbarkeit, geeignet für Tunnel sowie auch Freilandanbau. Sehr robuster unempfindlicher Fruchtkörper, gute Haltbarkeit. Hohe Toleranz gegenüber Wurzel und Blattkrankheiten.

Malwina

(Spätsorte)
Robust und kräftige Pflanze, guter Ertrag, ca. 22 Tage nach Elsanta, Früchte gross, mittelrot, selbstfruchtbar, anfällig gegenüber Krankheiten.

Mara de Bois

(remontierende Sorte)
Gleichmässigen, mittleren Ertrag, Aroma erinnert an eine Walderdbeere. Frucht mittelgross, Form wie eine Gartenerdbeere, Schale eher weich.

Murano

(Remontierend Sorte)
Hohe Erträge, mittlere Fruchtgrösse, gute Haltbarkeit. Standartsorte für Stellagenkulturen.

Quicky

(Frühsorte)
Erntezeit vor Clery, Fruchtform kegelfömig in leuchtendem Rot, hält auch hohen Temperaturen stand, sowie unempfindlich gegenüber Regen. Gute Festigkeit der Frucht. Belastbar gegenüber Mehltau.

Rendezvous

(Frühsorte)
Reifezeit wie Clery, neue Sorte, Erträge variieren stark, gute Fruchtgrösse über ganze Ernte. Fruchtform rundlich Robuste Sorte, empfindlich gegen Mehltau.

Salsa

(Spätsorte)
Ideal für Selbstpflücker, ca. 10 Tage nach Elsanta, orangerote Früchte, anfällig für Druckstellen, Fruchtgrösse nimmt im 2. Jahr ab, im 1. Jahr aber hoher Ertrag.

Sonata

(Hauptreifezeit)
Alternative zu Elsanta, gleichmässige Früchte, gute Festigkeit, empfindlich für Druckstellen, gut geeignet als Terminkultur.

Sonsation

(Hauptreifezeit)
Ausgezeichneter Geschmack, gleichmässig mittlere Grösse, festes Fruchtfleisch, Fruchthaut aber sensibel, aufrechte Wuchsform, geringe Anfälligkeit gegenüber Krankheiten. Gute Erfahrungen auch bei Termin- oder Durchkulturen.

Symphony

(Spätsorte)
Kegelförmige Früchte, gute Festigkeit, Reifezeit Ende Juni, 1 Woche nach Elsanta.

Twist

(Frühsorte)
Reifezeitpunkt zwischen Flair und Clery, durchschnittlich hohes Fruchtgewicht, gute Festigkeit, gute Haltbarkeit nach Ernte, robusten aufrechtes Blattwerk, geeignet für Freiland und Tunnel. Gute Direktvermarktungssorte.

Fangen wir an!

Unkompliziert und persönlich.